Neueste Artikel:
KETTENreAKTION

Am 24. April findet die größte Demo seit 20 Jahren statt. Auf 120 Kilometern zwischen Brunsbrüttel – Hamburg – Krümmel entsteht eine Menschenkette die ein klares Zeichen setzen: Nein zur Atomkraft! Hinzu kommen zahlreiche Demos überall im Land. Nach den Landtagswahlen in NRW gehen die Verhandlungen zwischen der Regierung und den Atokonzernen über längere Laufzeiten für Atomkraftwerke in die letzte Phase.

Nun kommt es also darauf an: Gefährliche und teure Atomkraft, oder erneuerbare Energien? Wir müssen raus aus einer Technologie, die ein unvorstellbares Unfallrisiko birgt. Am 26. April jährt sich die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl (1986). In der Umgebung leiden die Menschen bis heute und weite Teile werden über Jahrhunderte nicht bewohnbar sein. Hinzu kommt das Problem der Abfalllagerung: Wo hin mit dem radioaktiven Müll? Gibt es überhaupt einen Ort, wo dieser sicher über Jahrtausende gelagert werden kann? Die Antwort ist Nein!

Trotz der Gefahren und der enormen Kosten für die Allgemeinheit wollen CDU und FDP die Laufzeit verlängern und am liebsten noch weitere Kraftwerke bauen. Das müssen wir verhindern! Darum mitmachen bei der KETTENreAKTION am 24. April!
Infos dazu findest du auch hier: www.anti-atom-kette.de



  1. Bisher keine Kommentare. Warum schreibst du nicht was?



0